KONTAKT

LABOM Mess- und Regeltechnik GmbH
E-Mail: bewerbung@labom.com

Feinwerkmechaniker/-in

Du hast Lust auf Arbeiten mit dem Werkstoff Metall und bist technisch interessiert? LABOM bietet dir mit der Ausbildung zum/zur Feinwerkmechaniker/in die Möglichkeit, einen Beruf zu erlernen, der genau auf deine Interessen abgestimmt ist.

Zu der Ausbildung gehören Fräsen und Drehen an den jeweiligen Maschinen genau so, wie handwerkliche Tätigkeiten. Feilen, Sägen und Bohren erfordern besondere Geduld und Genauigkeit. Zum Schluss hast du eigenständig ein Werkstück gefertigt.

Bei Labom hast du die Möglichkeit, dein Geschick unter Beweis zu stellen. Mit der Hilfe engagierter Kollegen erlernst du die verschiedensten Tätigkeiten. Während der Ausbildung durchläufst du aber nicht nur die Produktionsabteilungen, du bekommst ebenfalls einen Einblick in die Entwicklung und die Auftragsabwicklung.

Kurz gesagt, was du in deiner Ausbildung zum/zur Feinwerkmechaniker/in bei uns lernst:

  • wie man verschiedene Metallwerkstoffe mit handgeführten Werkzeugen (Feile, Säge, Bohrer, etc.) bearbeitet
  • das Zerspanen von Werkstoffen mithilfe von Werkzeugmaschinen (Drehmaschine, Fräsmaschine, Bohrmaschine, u.a.)
  • die Bedienung und Programmierung von computergesteuerten Werkzeugmaschinen
  • wie man unsere hochwertigen Druck- und Temperaturmessgeräte montiert
  • das Lesen von technischen Zeichnungen

 

Infos zur Ausbildung zum/zur Feinwerkmechaniker/in

Dauer: 3,5 Jahre

Berufsschule: Oldenburg/Wildeshausen – hier lernst Du in 3,5 Jahren Ausbildung alle nötigen theoretischen Grundlagen in Mathematik, Physik, Chemie, etc. kennen, so dass Du sie später im Betrieb auch anwenden und in die Praxis umsetzen kannst.

Gesellenprüfung Teil 1: findet nach dem zweiten Ausbildungsjahr statt

Gesellenprüfung Teil 2: erfolgt zur Mitte des 4. Jahres und somit zum Ende der Ausbildung

Voraussetzungen: guter Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Verständnis für mechanische Abläufe, räumliches und logisches Denkvermögen, Interesse an Arbeit mit Präzisionswerkzeugen und gewisse Fingerfertigkeit

 

Fort- & Weiterbilden mit LABOM

  • Fachoberschule Technik
  • Studieren
  • Technikerschule
  • Meisterschule
  • v.m.

Dein Ausbilder

Name: Ingo Borchers
 

Werdegang:    

  • Ausbildung zum Maschinenbauer bei LABOM 1979 – 1983
  • Tätigkeit als Maschinenbauer in der Zerspanung bei LABOM 1983 – 1995
  • Stellvertretender Abteilungsleiter in der Zerspanung bei LABOM 1995 – heute

Derzeitiger Beruf: 

Maschinenbaumeister

Seit 1995 zuständig für die Auszubildenden Feinwerkmechaniker.

Seit 2015 zuständig für die Fachkräfte für Metalltechnik - Montagetechniker.

 

Wir konnten Dein Interesse wecken, aber noch nicht alle Fragen beantworten? Kein Problem!

Dann melde Dich doch einfach per E-Mail oder Telefon bei:

Sabine Behrmann
Personalabteilung
E-Mail: bewerbung@labom.com
Tel: 04408/804-272